Ein vielfältiges Sportangebot bei der TSG

26. April 2018

Mitgliederversammlung der TSG 1848 e.V. Gau-Bickelheim

Andreas Bauer bleibt Vorsitzender der Turn- und Sportgemeinde Gau-Bickelheim: Einstimmig wurde er, wie auch der bisherige stellvertretende Vorsitzende, Hans Gräsel, wiedergewählt.

 

Weiterhin wurden folgende Vorstandsmitglieder in Ihren Ämtern bestätigt bzw. neu gewählt: Beate Lintgen (1.Kassiererin), Britta Wilcke (2.Kassiererin), Melanie Rosag (Schriftführerin), Thorsten Mayer (Wirtschaftswart), die Abteilungsleiter/-innen Torsten Becker (Fußball), Alexander Kloß (Jugendfußball), Michaela Kreft  (Gymnastik/Kindertanzen), Klaus Hammer (Tischtennis), Annette Faßbinder (Turnen), Marius Wolf (Volleyball).

Beisitzer sind nun:  Celal Bilgic, Andreas Friedrich, Markus Hammer, Michael Janzer und Guido Loben.

Dem ausscheidenden Abteilungsleiter Tischtennis, Wolfgang Schwertner, wurde für sein großes Engagement in den letzten 16 Jahren ganz herzlich gedankt.

Der Vorstandsvorsitzende berichtete, dass die TSG weiterhin sportlich sehr gut aufgestellt ist.
Neben Fußball Herren und Jugend waren 2 Gymnastikgruppen wie auch 2 Gruppen Kindertanzen aktiv.

Im Bereich Turnen bietet die TSG seit vielen Jahren Eltern/Kind Turnen, Kinderturnen sowie Mädchenturnen an. Weiterhin sind Tischtennis Herren und Jugend im Programm. Darüber hinaus runden Volleyball Mixed sowie ein QiGong Kurs das Programm ab. Auch die erfolgreiche Gestaltung des Kerbesonntags hat wieder einmal einen tollen Beitrag zum Ortsgeschehen geliefert. Andreas Bauer dankte im Namen des Vorstandes allen Helfern, Förderern, den beiden Fördervereinen wie auch der Ortsgemeinde für die immer gute, vertrauensvolle Unterstützung.

Aus der Sparte Volleyball berichtete Britta Wilcke für den verhinderten Marius Wolf, dass die Mixed-Gruppe Anfang des Jahres neue Spieler gewinnen konnte.

Annette Faßbinder gab einen Überblick über die vielseitigen Aktivitäten in den Bereichen Eltern-Kind-Turnen, Kinderturnen, Mädchenturnen sowie der Katastrophenriege und freute sich über die sehr rege Beteiligung. Toll unterstützt wird sie von den Gruppenhelferinnen Antonia Schmitt, Jamila Bunn und Nicole Schwilling.

Wolfgang Schwertner berichtete über die Tischtennis Herrenmannschaft, welche in der D-Klasse spielt, und dem 3. Platz des Doppels Hammer/Krollmann in der Kreisrangliste D2. Des Weiteren hat Matthias Weis das Jugendtraining übernommen. Seit November nehmen ca. 20 Kinder im Alter ab 8 Jahren teil.

In der Gymnastik sind weiterhin 2 Gruppen aktiv, wie Melanie Rosag informierte. Insbesondere die Montagsgruppe ist sehr gut besucht und war sehr fleißig am Kerbesonntag. Auch das Kindertanzen wird gut angenommen, im April wird noch Bambini tanzen folgen.

Laut Alexander Kloß spielen derzeit 41 TSG- Kinder und Jugendliche unter dem Namen FJFV Wiesbach, wobei die TSG selbst auch einige Trainer stellt.

Fußball Abteilungsleiter Torsten Becker teilte mit, dass der plötzliche Tod von Andy Brunk immer noch den Spielbetrieb überschattet. Der bereits mit ihm geplante Umbruch, mehr Gau-Bickelheimer Spieler zu integrieren, geht weiter. Die erste Mannschaft kämpft leider gegen den Abstieg, die 2. Mannschaft musste wegen einiger Abgänge bzw. zu geringer Beteiligung abgemeldet werden.

Abschließend informierte Hans Gräsel über den Qi-Gong Kurs der weiterhin sehr gut angenommen wird.

Die 1. Kassiererin Beate Lintgen konnte trotz einiger Anschaffungen und Investitionen einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen. Diese Ausgaben wie auch steigende Fixkosten konnten durch ein gutes Kostenmanagement kompensiert werden.

Die Kassenprüfer Bernhard Krämer und Heinz Mauer lobten die sehr gute Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, dem die anwesenden Mitglieder zustimmten. Auch sie wurden bei den Wahlen einstimmig für weitere 2 Jahre als Kassenprüfer bestätigt.

Persönlich geehrt wurden folgende anwesende Mitglieder:

Für 25 Jahre:  Klaus Hammer, Thorsten Mayer, Christel Reidenbach, Ruth Weil und Melitta Wierz.
Für 40 Jahre:  Roswitha Apitz und Heidi Spang.
Für 50 Jahre:  Valentin Janz und Inge Krämer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*