Neuer Kurs: Self Defence – Power Training

26. November 2014

Leider nimmt die Gewalt im Alltag immer mehr zu, auf dem Schulhof, in der Disco, im Zug oder einfach nur beim Spaziergang durch die Stadt. Der Kurs „Selfdefence-Power Training“ bereitet die Kursteilnehmer auf kritische Situationen des Alltags vor. Wie reagiere ich bei einer Aggression? Wie wirke ich deeskalierend und wann muss ich handeln, um meine oder die Gesundheit anderer zu schützen?

Es geht dabei im Kurs nicht um akrobatische Bewegungen, sondern um schnelle und effektive Techniken, die schon nach wenigen Trainingseinheiten angewendet werden können. Das Ziel ist dabei „weniger ist mehr“! Nicht die Fülle der Techniken ist ausschlaggebend, sondern einige wenige, die sich in allen kritischen Situationen gleichermaßen einsetzen lassen.“

Ab 8. Januar startet um 20.15 Uhr ein neuer Kurs „Self Defence – Power Training“ für Erwachsene ab 18 Jahren unter der Leitung von Thomas Zehetner. Quereinsteiger und Schnuppergäste sind herzlich zu einer kostenlosen Probestunde eingeladen.

Im nächsten Jahr wird es dann auch wieder einen zusätzlichen Kurs für Kinder geben. Selbstverteidigung ist nichts für Kinder? Leider doch. Die Zunahme der Gewalt im Alltag macht auch vor Grundschulen nicht halt. Kinder werden bedroht, gemobbed oder rumgestoßen. Spätestens wenn ihr Kind nicht mehr gern in die Schule geht, ist handeln angesagt.
Im Kurs „Selbstverteidigung für Kids“ lernen die Kinder spielerisch ihre
Bewegungsabläufe zu verbessern. Übungen zur Reaktionsschnelligkeit, Wachsamkeit und zur Verbesserung der Konzentration sind die Grundlagen für schnelles und effektives Handeln und damit zur Steigerung des Selbstbewusstsein.

Für eventuelle Fragen steht Maren Bornheimer-Schwalbach gerne zur Verfügung. >>Hier geht es zu den Kontaktdaten<<